Sie haben spezielle Anforderungen? Wir die Lösungen!

Produkte - Laborzubehör und Spezialgeräte

Sie haben spezielle Anforderungen? Wir die Lösungen!

Wir bieten Ihnen eine exklusive Auswahl an Geräten und Werkzeugen, welche in Qualitätssicherungs- und Rauchlaboren ihren Einsatz finden oder Gerätschaften die Ihre Forschung und Entwicklung gezielt unterstützt.

Besonderer Hingabe für spezielle Anforderungen

Borgwaldt KC entwickelt und fertigt technische Produkte nach neuesten Erkenntnissen und unter Berücksichtigung der aktuellsten Messmethoden an. Wir verbessern unser Portfolio stetig und beziehen dabei alle modernen Entwicklungen und Innovationen des Marktes mit ein.

Entdecken Sie unsere Lösungen für Ihre Produkte

Unser Laborzubehör- und Spezialgeräte-Portfolio

Für mehrere Faktoren des Test- und Entwicklungsprozesses werden spezielle Geräte und Laborunterstützungstools benötigt. Unser Portfolio bietet Ihnen dabei spezielle Rauchfallen, Produkt-Entwicklungsgeräte sowie diverse andere Lösungen an. Bitte wählen sie mit unten stehenden Filtern die richtigen Daten für Ihren Anwendungsfall aus und finden Sie das richtige Gerät oder Werkzeug für Ihre Produkte oder Labore.

Hier finden Sie Ihre Lösungen:


Die Vakuumpumpe dient zur Erzeugung eines Puffs mittels einer Kolbenvakuumpumpe zur Unterstützung des Anzündvorgangs für den ASTM-Test E2187 (Prüfverfahren zur Messung der Zündstärke einer Zigarette).

Die Vakuumpumpe wird verwendet, um einen Zug zum Anzünden einer Zigarette zu erzeugen.


Der Burghart CMB-120 Cigarette Maker ist ein Laborgerät, das zum automatischen Stopfen von geschnittenen Tabakproben in Zigarettenhülsen (mit oder ohne Filter) entwickelt wurde. Die mit dem CBM-120 hergestellten Zigaretten ohne Filter entsprechen der ISO-Norm 15592-3 für die Vorbereitung und weitere Analyse von Feinschnitttabak (FCSA).

Das CMB-120 verarbeitet vorbearbeitete Tabakproben in einem automatischen und störungsfreien Prozess zu Zigaretten. Die Tabakmischung wird aus dem Trichter über eine Zupfwalze der integrierten Wiegezelle zugeführt und entsprechend dem vorgegebenen Gewicht portioniert. Der Zupfvorgang wird bis zu dreimal durchgeführt, um eine absolut exakte Dosierung zu gewährleisten (Genauigkeit +/- 10 mg). Zwei Backenplatten formen den Tabakstrang - gleichzeitig wird die Zigarettenhülse mit dem Hülsenheber aus dem Magazin entnommen, per Vakuum geöffnet und in Position gehalten. Nun beginnt der eigentliche Stopfvorgang. Das spezielle Spiralvorschubsystem steuert die Tabakdichte in der Hülse (z.B. für einen nachgeformten Kopf). Nach etwa 1 1/4 Minuten Produktionszeit verlässt die Zigarette das Gerät und wird in eine Auffangschale transportiert.


Das CReSS Pocket ist eine tragbare und autonome Version des weit verbreiteten Referenzsystems CRess Lab (Clinical Research Support System for Laboratories). Dieses batteriebetriebene Gerät misst automatisch Parameter oder Merkmale des Rauchverhaltens, einschließlich Datum, Uhrzeit, Beginn und Ende des Rauchens, Züge pro Zigarette, Zigarettenmenge und Zigarettendauer.


Forscher können über mehrere Wochen hinweg Verhaltensdaten in der natürlichen Umgebung des Rauchers erfassen. Die Messungen werden gesammelt und im integrierten Speicher für jeweils bis zu vier Wochen gespeichert. Die gespeicherten Daten können einfach auf einen Windows®-Computer heruntergeladen werden. Ein integrierter Verifizierungsprozess gewährleistet die Vertraulichkeit und Zuverlässigkeit der Daten und schränkt den unbefugten Zugriff ein.


HV1 Elektrostatische Abscheidungseinheit

Die elektrostatische Abscheidungseinheit HV1 ermöglicht dem Benutzer das Sammeln von Rauchkondensat und Aerosolen aus Zigaretten, Zigarren und Produkten der nächsten Generation wie E-Zigaretten und erhitzten Tabakprodukten (HTPs). Das gesammelte Kondensat und Aerosol lässt sich zur weiteren analytischen Behandlung leicht aus der Falle entfernen. Es wird besonders für die Bestimmung von Metallrückständen empfohlen.


"LIP CAN" ist ein Papier, das speziell für die Prüfung von FSC-Zigaretten (Fire Standard Compliant) entwickelt wurde.

"LIP CAN", entwickelt von der Firma Tervakoski Oy in Finnland, erfüllt die Anforderungen der Prüfmethode ISO 12863/2010E und bietet eine Alternative zu Whatman No. 2 Filterpapier.

Ein von einem unabhängigen akkreditierten Labor durchgeführter Test hat gezeigt, dass "LIP CAN" ähnliche Testergebnisse wie Whatman Nr. 2 lieferte und keine signifikanten Unterschiede auftraten. Unter paralleler Verwendung beider Substrate wurden 400 Proben des NIST Monitor SRM 1082 auf jedem Substrat getestet. Das Gesamtergebnis der Abbrandrate über die gesamte Länge wurde mit 90,25 % bei Whatman Nr. 2 und 89,25 % bei LIP CAN angegeben. Dies ist ein Unterschied von weniger als 1 %, der in der Natur des Tests und der Probe liegt."

Die innovative Verpackung von "LIP CAN" enthält 980 runde Blätter, die in 10-Blatt-Einheiten aufgeteilt sind, was den Arbeitsablauf erleichtert, da die Blätter nicht mehr einzeln gezählt werden müssen.

"LIP CAN" ist eine ideale Ergänzung für das Zündverhaltenprüfgerät IP10 und ihre individuelle Pürfumgebung.

Als weltweiter Distributor steht Ihnen Borgwaldt KC gerne für weitere Informationen zu "LIP CAN" zur Verfügung.


Ein Gerät zur Bestimmung des Puffprofils in Rauchmaschinen gemäß den Anforderungen der ISO-Norm 7210, Absatz 4. Der Puff Recorder kann auch andere Puffprofile aufzeichnen.
Das Gerät speichert die Messwerte und überträgt sie über die RS 232-Schnittstelle an den PC.
Die mitgelieferte Software verarbeitet die Puff-Profil-Daten und stellt die Daten anschließend in Grafiken oder Tabellen dar.

Die Messwerte können auch in Form einer Excel-Tabelle in anderen MS-Office-Anwendungen verwendet werden. Der Puff Recorder kann an alle gängigen Borgwaldt KC-Rauchmaschinen angeschlossen werden.


Sechs verschiedene Netzmittellamellenbüretten sind als externes Zubehör für die Rauchmaschinen erhältlich:

Die Netzmittellamellenbüretten 35 ml dient zur Einstellung und Überprüfung des Zugvolumens bei Routineanalysen.
Mit der Netzmittellamellenbürette 40 - 80 ml wird ein Zug-Volumen zwischen 40 - 80 ml gemessen, z.B. geeignet zur Überprüfung des Puff-Volumens von Massachusetts- und Kanada-Regimen.
Die Netzmittellamellenbürette 55 ml dient zur Einstellung und Überprüfung des Zugvolumens bei Intenseanalysen.
Die Netzmittellamellenbürette 150 ml wird als Prüfgerät für Zugvolumina im Bereich von 0 - 150 ml verwendet. Der Messbereich von 150 ml ist in vier Teilbereiche unterteilt, die eine hohe Auflösung und Genauigkeit gewährleisten.
Darüber hinaus werden noch zwei Netzmittellamellenbüretten für eine Messung von hohen Zuvolumina etwa für Direct-to-Lung oder Wasserpfeifenmessungen angeboten. Diese bieten entweder eine Messung der Zugvolumina von 300 - 620 ml oder von 480 - 1.000 ml.

Die Geräte zeichnen sich durch eine einfache Bedienung sowie eine schnelle und präzise Messung aus.


Der Zeitzähler wird als externes Zubehör zur Überprüfung von Zugdauer, Zugpause und Kolbenhubzeit an Rauchmaschinen, ebenso wie der Button-Activator-Zeit bei Vaping-Maschinen eingesetzt. Der Deutsche Kalibrierdienst bestätigt die Genauigkeit des Zeitmessers durch ein Zertifikat.


Der CO-Analyzer C24-2 wurde entwickelt, um den Kohlenmonoxidgehalt einer Gasprobe automatisch zu bestimmen. Die nichtdispersive Infrarotabsorptionsmethode (NDIR) wird verwendet, um die Kohlenmonoxid (CO) -Konzentration der gasförmigen Phase in Volumenprozent (%vol) oder Milligramm/ Zigarette (mg / Cig.) zu bestimmen. Der CO-Analyzer C24-2 entspricht den internationalen Normen ISO 8454 und ISO 20774 (Offline-Methode).

CO wird in separaten Empfangskammern absorbiert und dann in Temperaturimpulse umgewandelt. Dieser gepulste Volumenstrom wird in elektrische Signale umgewandelt durch den Mikrodurchflusssensor.

Die Messung erfolgt nicht kontinuierlich. Ein gefüllter Gassammelbeutel wird angeschlossen und die Probenparameter eingegeben, dann erfolgt eine automatische Annullierung mit Umgebungsluft.

Die Messung wird durchgeführt und der CO-Gasgehalt in mg/Zigarette oder Volumenprozent wird automatisch auf dem integrierten Display angezeigt.

C24-2 ist ein geeignetes Gerät für alle Borgwaldt KC Rauchmaschinen, die nicht mit einem integrierten CO-Modul konfiguriert werden können.


Integrierter NO / NOx- Analyzer für Rotationsrauchmaschinen verfügbar.  

Mehrere der Stickstoffoxidverbindungen sind toxische Bestandteile des Zigarettenrauchs. In dieser Hinsicht ist es ein wesentliches Element in der Bestimmung der Rauchanalyse gewesen. Obwohl die Analyse zunächst ein Element der Produktentwicklung war, wird sie heute zunehmend in die Routineanalytik integriert.

Borgwaldt KC hat in Zusammenarbeit mit einem führenden Analysator-Hersteller und mehreren Partnerlabors ein NO/NOx-Analysesystem entwickelt.

Das Analysensystem funktioniert ohne zusätzliche Rauchbehandlungen wie Verdünner oder Dosiereinheiten. Es bietet die Möglichkeit, die NO- und NOx-Menge im Hauptstromrauch für jeden einzelnen Zug, jede Zigarette oder den kompletten Rauchzug zu bestimmen. Die Ergebnisse werden in mg pro Puff, Zigarette oder Zug angezeigt.

Als logische Erweiterung des Produktportfolios sind zunächst die Rotationsrauchmaschinen RM20M, RM20H2, RM200A2 und RM400A2 mit dieser Option erhältlich. Die RM20H2, RM200A2 und RM400A2 sind mit einem integrierten Modul ausgestattet, während das Tischmodell RM20M über eine externe Lösung verfügt.

Für weitere Details sowie das Bereitstellen einer Produktbroschüre nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

nach oben
nach oben